8. SyroCon TechTalk: Big Data – die Zweite

Kleiner Elefant für große Daten

Auf dem Programm des SyroCon TechTalks am 11. Dezember standen erneut die großen Datenmengen. Im zweiten Teil seiner Big-Data-Reihe widmete SyroCon-Mitarbeiter Alexander Slotta sich dem in Java programmierten Software-Framework „Hadoop“.  Zum Talk über das Projekt der Apache Software Foundation (ASF) mit dem kleinen gelben Elefanten als Logo waren wie immer sowohl Mitarbeiter als auch interessierte Externe zahlreich erschienen.

Los ging es mit den Anfängen von Hadoop und dessen Entwicklung bis heute. Über den MapReduce Algorithmus leitete Alexander Slotta über zu den Komponenten eines Hadoop-Clusters und der Herstellung von Hadoop-Lösungen. Ebenfalls erläutert wurde die Frage, wie Daten sicher in Hadoop verwaltet, abgefragt und bearbeitet werden können.

Es folgte die nähere Betrachtung eines Data Flows – vom Tracking bis zur Analyse der Daten mithilfe von Hadoop. Im Anschluss wurden typische Use Cases vorgestellt, in denen Hadoop zum Einsatz kommt (vgl. Abbildung). Abschließend verwies Alexander Slotta auf die weltweit größte Hadoop-Konferenz in Brüssel: der Hadoop-Summit (15./16. April 2015).

Eingefleischte TechTalk-Fans kennen den nächsten Programmpunkt … richtig: Auf den Vortrag und die wie immer lebhafte Diskussion folgte das gemeinsame Pizzaessen.

Der nächste Termin wird in Kürze bekanntgegeben!

Voraussichtlich folgt direkt der dritte Teil der Big-Data-Reihe von SyroCon-Mitarbeiter Alexander Slotta. Darin wird es um Memory Caches, KV Stores und Cluster-Datenbanken gehen.

Die Gastgeber freuen sich über eine rege Teilnahme!

Zurück