SyroCon baut Geschäftsbereich Automotive Süd aus

Neuer Regional Manager und konkrete Wachstumsziele

Eschborn/München, 15. Januar 2015. Das mittelständische IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen SyroCon Consulting aus Eschborn erzielt aktuell circa 30 Prozent seines Jahresumsatzes mit Dienstleistungen und Gewerken im Automotive-Bereich. Und der Bedarf an Engineering-Dienstleistern (EDLs) für Zulieferer und Hersteller wächst stetig – insbesondere in der Automobil-Region Bayern/Baden-Württemberg. Aus Sicht von SyroCon Anlass genug, den Geschäftsbereich Automotive Süd systematisch auszubauen. Maßgeblich dazu beitragen soll der neue Regional Manager Teodor Dehelean.

Seit Mitte Oktober 2014 ist Teodor Dehelean als Leiter des Geschäftsbereichs Automotive Süd für SyroCon im Einsatz. Der Diplom-Ingenieur besitzt mehr als zehn Jahre Erfahrung im Automotive-Bereich – unter anderem als Entwicklungsleiter Elektronik für U-Shin Deutschland und als Projektleiter für Continental. „Die Tätigkeit bei SyroCon bietet eine gelungene Möglichkeit, meine technische Expertise sowie meine langjährige Erfahrung und meine persönlichen Kontakte im Automotive-Bereich gewinnbringend einzusetzen“, sagt Teodor Dehelean. „Mit dem Ausbau des Geschäftsbereichs stärkt SyroCon seine Vor-Ort-Präsenz in Süddeutschland und damit die Kundennähe. Unser Ziel ist, mit dem Automotive-EDL-Markt mitzuwachsen und SyroCon langfristig in der Schlüsselregion für die Automobilwirtschaft zu positionieren.“ Die Berufung von Teodor Dehelean ist erst der Anfang: Zehn neue Mitarbeiter will SyroCon 2015 im Bereich Automotive Süd einstellen.

Geschärftes Profil
Zum Wachstum beitragen soll zudem eine strategische Schärfung des Profils. Zukünftig wird sich der Geschäftsbereich gemäß der Markt-Entwicklung auf folgende Themenfelder spezialisieren:

  • Beratung zu Entwicklungsprozessen im Bereich Fahrzeugkomponenten (gemäß SPICE/CMMI und ISO26262)
  • Funktionale Sicherheit rund um das Thema „autonomes Fahren“
  • Konfiguration und Integration von AUTOSAR-Komponenten

Projektbeispiel
Für einen namhaften Erstausrüster (OEM) entwickelt SyroCon mittels Automotive Data and Time Triggered Framework (ADTF) eine maßgeschneiderte Test-Infrastruktur für kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme und leistet damit einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zum autonomen Fahrzeug.

Starke Partner
Um sich in der Region Süd nachhaltig zu etablieren setzt SyroCon auf ein umfangreiches Netzwerk und kooperiert in diesem Rahmen bereits mit Partnern wie Bertrandt und Heitec. Bei der Gründung der geplanten neuen Geschäftsstelle in München erhält SyroCon Unterstützung von Invest in Bavaria. Eine Partnerschaft, die von Anfang an beste Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäfte in der Region schafft.

Zurück